Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
News-Blog

Aktuelles aus dem
Juliusspital Hospiz

13.12.2019

Inswingtief: Benefizkonzert für das Hospiz

Am 08.12.2019 füllt sich die Pfarrkirche St. Kilian der Stiftung Juliusspital am Nachmittag mit Besuchern, welche sich am eineinhalbstündigen Konzert der Band „inswingtief“ erfreuen möchten.

Die Einnahmen aus dieser Benefizveranstaltung kommen dem Juliusspital Hospiz zugute.
Felix Leitner, einer der Musiker von inswingtief, arbeitet als Musiktherapeut im Juliusspital Hospiz. Einmal in der Woche kommt er zu den Hospizgästen, um für sie in ihren Zimmern oder gemeinsam in der Gruppe im Wohnzimmer zu singen oder ihnen mit Klängen Gutes zu tun. „Bei einem meiner Einsätze im Hospiz kam ich mit Frau Baumann ins Gespräch, und die Idee entstand mit meinen Musikerkollegen ein Benefizkonzert zu geben. Ich arbeite gerne im Hospiz und finde eine solche Einrichtung sollte unterstützt werden. Meine Bandmitglieder waren sofort mit dabei!“, berichtet der Musiktherapeut.

Die vier Musikerinnen und Musiker (Sabrina Damiani / Kontrabass, Felix Leitner / Gypsy-Gitarre, Thomas Buffy / Violine, Stefan Degner / Elektrische Jazzgitarre) sind im Swing und Gypsy-Jazz verwurzelt, nehmen es aber mit den Genre-Grenzen nicht so genau. Vielmehr bereichern sie ihre Musik mit Anleihen aus Bossa Nova, Klezmer und Weltmusik. 2016 entsteht das selbstbetitelte Debütalbum in Eigenregie. Auch am heutigen Nachmittag begeistern sie ihre Zuhörer mit ihrem vielfältigen akustischen Swing-Sound.

„Seit 2013 gibt es das Juliusspital Hospiz in der Sanderau mit inzwischen 12 Betten und bietet eine ganzheitliche Versorgung für Schwerstkranke und sterbende Menschen“, erklärt die Hospizleiterin Frau Baumann. „95 Prozent des vereinbarten Tagessatzes für den Hospizaufenthalt übernimmt die Krankenkasse, die restlichen 5 Prozent werden vom Träger (= Stiftung Juliusspital) getragen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass diese 5 Prozent nicht ausreichen, um die laufenden Betriebskosten zu decken, sondern noch zusätzlich ein hoher Betrag auf das Hospiz zukommt. Dafür und auch für Projekte – wie das aktuelle Bauvorhaben einen Wintergarten für das Wohl der Hospizgäste zu errichten – sind wir auf Spenden angewiesen und für jede Zuwendung dankbar! So wird auch der Erlös dieser Veranstaltung in diesen Spendentopf einfließen und für die Hospizgäste verwendet werden.“

Mit Worten des Dankes wendet sich Sibylla Baumann an ihr Hospizteam: „Ohne euer hohes Engagement wäre dieses Musikevent nicht möglich gewesen. Danke, ihr seid klasse!“ Des Weiteren bedankt sich die Leiterin des Hospizes bei den Musikern für ihre Zeit und ihre Bereitschaft für das Hospiz zu musizieren, sowie bei den Besuchern für ihr Interesse an dieser Benefizveranstaltung.

Am Ende der musikalischen Darbietung dürfen sich die Konzertbesucher im Arkadengang der Stiftung Juliusspital von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hospizes mit Glühwein, selbstgebackenen Plätzchen und Kuchen verwöhnen lassen. Ein entspannter Ausklang eines besonderen musikalischen Nachmittages!                                      
                  
 

Für das Hospiz spenden

Gerne als einmalige Spende aufgrund eines Anlasses, als spontane Unterstützung oder als Verein, Gruppe oder Schule durch Benefizveranstaltungen, Sponsorenläufe - Jede Hilfe ist uns willkommen! Selbstverständlich können Sie Ihre Spende auch ganz gezielt einem Projekt zuordnen, das Sie unterstützen möchten.

jetzt spenden