News-Blog

Aktuelles aus dem
Juliusspital Hospiz

23.06.2022

Musikalische Auszeit im Foyer des Juliusspital Hospizes

Nach über zwei Jahren dürfen wir Ende Mai endlich wieder die sanften Klänge der Veeh-Harfen-Gruppe „Gleichklang“ unter der Leitung von Frau Sigrid Schäfer live im Foyer des Hospizes hören. 

Dieses Mal sind drei Sopran-Harfen und eine Bass-Harfe im Einsatz. Die Hospizgäste, Besucher und Mitarbeitende kommen in den Genuss eines vielfältigen Repertoires. Insgesamt 15 Lieder hat die Gruppe mitgebracht.

Darunter sind neben dem Begrüßungslied „Willkommen“ bekannte Lieder wie „Wenn ich ein Vöglein wär“ oder „Ännchen von Tharau“, und auch verschiedene nach Blumen benannte Melodien wie die Margerite, Traubenhyazinthe oder Sonnenblume. Außerdem lernen wir ein indonesisches Volkslied kennen, bei dem die Gruppe musikalisch die Vögel hat fliegen lassen. 

Zwischendurch erklären Frau Schäfer und deren Ehemann voller Stolz, wie das Instrument gespielt wird, und zeigen die eigens dafür entwickelte Notenschrift.

Eine Dame der Gruppe komponiert sogar extra Lieder für die Gruppe. Frau Schäfer sagt: „Mit etwas Übung kann jeder dieses Instrument spielen“. Sie selbst übt täglich am Abend zwei Stunden, weil das Spielen selbst eine beruhigende Wirkung auf sie hat, wie sie meint.

Abschließend trägt die Gruppe „Segne du Maria“ vor, bei dem sehr spontan Hospizgäste und Zuhörer gesanglich miteinstiegen und ganze drei Strophen auswendig mitsingen. 

Wir danken der ganzen Gruppe von Herzen für diese besinnliche Auszeit und für die vielen Informationen über dieses interessante Instrument!

Text und Foto: Sabrina Helmrich-Zimmermann
 

Für das Hospiz spenden

Gerne als einmalige Spende aufgrund eines Anlasses, als spontane Unterstützung oder als Verein, Gruppe oder Schule durch Benefizveranstaltungen, Sponsorenläufe - Jede Hilfe ist uns willkommen! Selbstverständlich können Sie Ihre Spende auch ganz gezielt einem Projekt zuordnen, das Sie unterstützen möchten.

jetzt spenden