Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
News-Blog

Aktuelles aus dem
Juliusspital Hospiz

27.06.2019

Betthupferl, ein Angebot am Abend

Seit Dezember 2018 gibt es im Hospiz ein neues Angebot für unsere Hospizgäste. Unter dem Begriff „Betthupferl" bietet Andrea Greiner an, einmal im Monat ab 17 Uhr im Wohnzimmer des Hospizes zusammen zu kommen und gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Die hauptberufliche Sonderschullehrerin ist eine ausgebildete Hospizhelferin des Malteser Hospizdienstes. Neben Einsätzen im Präsenzdienst und in der Einzelbegleitung kommt Sie auch zu Nachmittagsveranstaltungen ins Hospiz. Hier bringt Sie ihre Talente und Ideen ein: beim Basteln, beim Musizieren und eben auch beim Betthupferl.

Andrea hat ihre Gitarre und auch wieder neue Abendlieder mit dabei. Diese ruhigeren Lieder passen gut zur abendlichen Stimmung und wecken bei den Anwesenden immer wieder Erinnerungen an die eigene Kindheit. Der Austausch von Geschichten, das gemeinsame Erinnern und Singen gehören ebenso zum „Betthupferl" wie das Vorlesen von Texten und Märchen.

Heute hat die ehrenamtliche Hospizhelferin die Erzählung „Die Wichtelmänner" von den Gebrüdern Grimm ausgesucht. Sofort bringen einige Gäste die Geschichte mit den „Heinzelmännchen zu Köln" in Verbindung und fangen an Zeilen aus diesem Gedicht zu rezitieren. Der lustige Text von Ephraim Kishon über die Schlafgewohnheiten seines Sohnes lädt die Anwesenden zum Schmunzeln ein. Gegenseitig erzählt man sich von den Erfahrungen mit den eigenen Kindern und Enkeln. Begleitet durch Andrea an der Gitarre werden Lieder wie „Ade zur guten Nacht" und „Abend wird es wieder" gesungen. Die Veranstaltung beendet Andrea Greiner mit dem bekannten Märchen vom „Sterntaler" und einem Gedicht von Rainer Maria Rilke.

Je nach Jahreszeit gibt es auch immer wieder einmal etwas besonders zu Trinken oder eine Kleinigkeit zum Probieren. So wurden in der Adventszeit Glühwein, Plätzchen und Lebkuchen verköstigt sowie Orangenscheiben mit Zimt angeboten. Zu Beginn der Frühjahrs- und Blütezeit gab es einen „Hugo" für die Teilnehmer. Das ist ein erfrischendes Getränk mit Holundersaft, welcher - ja nach Wunsch - mit oder ohne einem Schluck Sekt genossen werden konnte.

Wir sagen herzlich Danke und freuen uns auf weitere Betthupferl am Abend!

Text und Bild: Barbara Heil

Für das Hospiz spenden

Gerne als einmalige Spende aufgrund eines Anlasses, als spontane Unterstützung oder als Verein, Gruppe oder Schule durch Benefizveranstaltungen, Sponsorenläufe - Jede Hilfe ist uns willkommen! Selbstverständlich können Sie Ihre Spende auch ganz gezielt einem Projekt zuordnen, das Sie unterstützen möchten.

jetzt spenden