Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
News-Blog

Aktuelles aus dem
Juliusspital Hospiz

21.01.2020

Mainfränkisches Literaturfestival #1

Am Donnerstag, 5. März, lesen Paul Maar und Bärbel Schäfer in der Pfarrkirche St. Kilian der Stiftung Juliusspital Würzburg zugunsten des Juliusspital Hospizes

Zum ersten mainfränkischen Literaturfestival kommen vom 26. Februar bis 19. März bekannte Schriftsteller nach Würzburg und in die Region. Im Landkreis finden über 25 Lesungen namhafter Autoren statt, die die zeitgenössische Literaturszene prägen.

So befasst sich am Donnerstag, 5. März, Paul Maar, Erfinder des Sams von 15 bis 16 Uhr in „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ auf skurrile, ironische und humorvolle Weise mit dem Märchen. Geschichten wie die vom Herd, der sich im Kino unbedingt den Film „Coole Jungs auf ihren heißen Öfen“ ansehen möchte, wechseln sich ab mit der Geschichte vom gestiefelten Skater oder der vom naiven Herrn Mockinpott, der leider dem raffinierten Zwerg Friedrich auf den Leim geht.

Maars Geschichten und die im Buch enthaltenen Gedichte sind an Kinder und Erwachsene zugleich gerichtet. Die schrägen Märchen und schiefen Geschichten trägt Paul Maar mit zwei bekannten Musikern vor: Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Konrad Haas (Querflöte, Blockflöte, Keyboards). Der Eintritt kostet 4 Euro. Die Lesung findet zugunsten des Juliusspital Hospizes statt.

Ebenfalls am Donnerstag, 5. März, jedoch erst um 19 Uhr gibt Bärbel Schäfer unter dem Motto „Die Suche nach dem Sinn“ aus ihrem Buch „Ist da oben jemand?“ tiefe Einblicke in ihre Seele, ihre Wut, ihren Schmerz und ihre Verzweiflung, denn sie verlor ihren Bruder durch einen tödlichen Autounfall.
Sie stellt Fragen wie: Wo finde ich als Atheistin Trost in einer traumatischen Situation? Wie finden gläubige Menschen Halt in schwierigen Lebenssituationen? Bärbel Schäfer beschreibt offen und ehrlich ihre Skepsis und ihr Hadern im Umgang mit Gott und den Religionen der Welt und bietet eine Anregung zur eigenen Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben. Das Buch ist ein sehr persönliches für die bekannte und beliebte Moderatorin aus TV und Hörfunk. Der Eintritt kostet 16 Euro. Die Lesung findet zugunsten des Juliusspital Hospizes statt.


Unter folgendem Link erfahren Sie alles zu dem ersten Literaturfestival:https://www.main-lit.de/externer Link

Für das Hospiz spenden

Gerne als einmalige Spende aufgrund eines Anlasses, als spontane Unterstützung oder als Verein, Gruppe oder Schule durch Benefizveranstaltungen, Sponsorenläufe - Jede Hilfe ist uns willkommen! Selbstverständlich können Sie Ihre Spende auch ganz gezielt einem Projekt zuordnen, das Sie unterstützen möchten.

jetzt spenden